Das Hamburger Team für Rio wächst

Lars rudert nach Rio

Der deutsche Leichtgewichts Vierer Ohne mit Lars Wichert qualifiziert sich bei der Regatta in Luzern für Rio 2016! Herzlichen Glückwunsch! Nach einem Sieg im Vorlauf qualifizierte sich das Boot um Lars Wichert direkt für den alles entscheidenden Finallauf. In einem spannenden Kopf an Kopf Rennen sicherte sich das deutsche Team vor Griechenland den zweiten Platz und damit ihr Ticket zu den Olympischen Spielen!

Neun Hockey Damen gehen in Rio für Hamburg an den Start

Eine spannende Woche liegt auch hinter unseren Hockeydamen. Bei einem Vorbereitungslehrgang in Köln hat Nationalmannschaftstrainer Jamilon Mülders seinen Vorschlag für die Olympia Nominierung bekanntgegeben. Gleich neun Team köpfigen Kader vertreten. Zu den bereits im Vorfeld nominierten beiden Torhüterinnen Kristina Reynolds und Akkreditiert), kommen außerdem Jana Teschke, Anne Schröder, Wieland, Lisa Altenburg, Eileen Hoffmann, Charlotte Stapenhorst Akkreditiert) hinzu. Außerdem hält sich Marie Mävers als erste Ersatzspielerin für ein mögliches verletzungsbedingtes Nachrücken bereit. Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen!

Heiko Kröger in Führung

Bei der ParaSailor Weltmeisterschaft in Medemblik belegt Heiko Kröger nach den ersten sechs Rennen den ersten Platz! Mit der gleichen Punktzahl ist ihm der Australier Matt Bugg dicht auf den Fersen. Das wird noch ein spannendes Rennen!

Sieg und Niederlage in Moskau

Nach drei Siegen gegen Russland, Argentinien und Spanien stehen unsere Beachvolleyballerinnen Kira Walkenhorst und Laura Ludwig in Runde 2 des Grand Slams in Moskau. Am heutigen Freitagnachmittag um 15 Uhr wollen die beiden gegen die Polinnen Kolosinska/Brzostek den Einzug in das Viertelfinale perfekt machen und durch die tolle Turnierleistung ihre bereits erreichte Qualifikation für Rio 2016 bestätigen.

Bei den Männern erreichen Markus Böckermann und Lars Flüggen zwar den dritten Platz in der Gruppenphase, scheiden dann jedoch leider in Runde 1 gegen die Spanier Herrera/Gavira aus. Es gilt nun in den kommenden Tagen und Wochen ihren hauchzarten Vorsprung auf die nationale Konkurrenz wieder zu sichern und auszubauen, um den Traum Rio 2016 wahr werden zu lassen.

 

Teilen Sie den Artikel auf

Zurück